Himmelstrost – Sehnsucht einer Jüngerin (4)

Ich höre deine Stimme, die zu mir sagt:
„Steh auf meine Liebe. Steh auf, iss das Brot und geh!
Du musst nicht mehr warten.
Du kannst aufstehen und losgehen,
reden und von Wundern erzählen.
Du kannst Angst in Mut verwandeln und über das Wasser deiner Zweifel gehen.“

Als ich wieder sprechen kann, traue ich meinen Worten kaum.

Ich kann gehen und reden, von Wundern erzählen.
Ich kann Brot brechen und von dir sprechen.
Ich gehe los. Das Wasser trägt mich.
Die heilige Geistkraft führt mich.

Du bist ja da!
Auferstanden in mir.
Ich bin getröstet.
Auferstanden mit dir.

:::

Die ganze Reihe „Sehnsucht einer Jüngerin“ findest Du hier:

Sehnsucht einer Jüngerin
himmelherz – Sehnsucht einer Jüngerin (2)
himmerlwärts – Sehnsucht einer Jüngerin (3)

sehnsuchtsworte

Ich habe Ostseesand in meiner Tasche gefunden
und folge der Sehnsucht bis zum Meer.
Hier wo die Wellen rauschen,
kann ich meinem Herz lauschen.
Kann Gedanken ordnen und mich erden,
kann werden und sein.
Hier bin ich.

Ich habe Liebe in meinem Herzen gefunden
und folge der Sehnsucht bis zu dir.
Mit dir bin ich zu Hause.
Gesehen, geliebt, erkannt,
beim Namen genannt.
Will nirgendwo anders sein.
Hier bin ich.

Ich habe Sterne am Himmel gefunden
und folge der Sehnsucht zu Gott.
Meine Schöpferin, du Ewige,
dein Vaterherz hält mich fest, wenn ich falle
Alles bin ich in dir.
Du lässt mich werden und sein.
Hier bin ich.

Ich habe Worte in meinem Leben gefunden
und folge der Sehnsucht bis zu mir.
Alles, was ich suche, alles was ich bin,
alles ist in mir.
Erträumt, ersehnt, erlebt. Ich kann sein.
Hier bin ich.

:::

Bildnachweis: Thomas Weißenfels, http://www.c-promo.de