Geliebte Tochter

Stell Dir vor
es ist jemand da,
der Dich sieht und Dich mag,
der Dich anschaut und sagt:
„Ich habe ein Foto für Dich!
Mein Bild von Dir – entsteht mit mir.
Du bist nicht allein.
Ich geh mit.
Nicht einmal die Woche beim Casting,
sondern immer und ewig
like ich Dein Leben und die,
die Du bist.
Wenn Du denkst und träumst,
wenn Du weinst
und schäumst vor Wut.
Wenn Du Angst hast vor morgen
und denen, die quälen.
Ich bin für Dich da.
Und stell mich daneben.“

:::

ohne worte

Ich sitze hier und starre auf das leere Blatt. 24 Stunden später und nichts ist mehr, wie es war. In mir ist alles leer und gleichzeitig möchte ich rumlaufen und schreien, irgendetwas tun. Tausend Fragen schwirren durch meinen Kopf.

Warum bin ich nicht mit in den Garten gegangen? Ich habe ihn alleine gelassen in seinen schwersten Stunden.

Wie soll es nun weitergehen? Die Hoffung ist tot. Die Liebe in Person ist gestorben.

Tot. Er ist tot. Was passiert nun mit mir? Mit uns allen?

Ich weiß es nicht.

:::

Bildnachweis: Photo by Annie Spratt on Unsplash