Da wohnt ein Sehnen tief in uns

Gestern Abend auf dem ökumenischen Kreuzweg durch unsere Innenstadt haben wir ein Lied gesungen, das ganz wunderbar zu meinen Gedanken am Tag passte. Es tat so gut dieses Lied in der „Alten Kirche“ zu singen und zu wissen, dass es gehört wird. Hier könnt ihr es Euch in der Originalversion anhören. Ich schreibe den Text aber auf deutsch auf, weil er so in meine Herzenssituation gesprochen hat:Weiterlesen »

Glück. Ich aber. Gott:

Glück.

Die eine gewinnt ein Auto.
Die anderen finden ihr Traumhaus.
Die nächste verbringt drei Monate im Ausland und
andere sind froh über ein Ferienhaus in der Nähe.
Die eine liest ihr erstes Buch durch und der andere erreicht das nächste Level.
Die einen verkaufen ihr Haus und ziehen in eine kleine Wohnung,
die nächsten bauen ihr Eigenheim.
Einige zelten, andere surfen.
Manche Beides.
Einige nehmen ab und andere sind froh, dass sie wieder zu Kräften kommen.
Zwei heiraten.
Eine bekommt ein Baby.
Einer findet Arbeit und die nächste freut sich über den Ruhestand.
Einige kommen zurück.
Viele werden wieder gesund.
Alle werden Weltmeister.

Ich aber.Weiterlesen »